Weihnachtsgottesdienst 2019


„Wie sollte das perfekte Geschenk den eigentlich sein?“, dies war die Hauptfrage, die sich die Schüler des evangelischen Religionskurses der Kursstufe 2 unter der Leitung von Frau Bloch-Klein stellten.

Soll man an Weihnachten lieber teure Geschenke verschenken, wie eine Perlenkette, die auch so manchen Streit der letzten Wochen wieder gut machen kann? Oder doch lieber das coole Computerspiel, welches ganz neu auf den Markt gekommen ist?  Der Gottesdienst spielte auf die Probleme an, die die meisten Menschen vor Weihnachten haben: das perfekte Geschenk finden! Dabei sind die besten Geschenke doch die, die man nicht kaufen kann, wie Weisheit oder Stärke, denn diese können Menschen wirklich helfen und verschwinden nicht nach einer kurzen Zeit im Schrank.  

Begleitet wurde der gesamte Gottesdienst, von der Bühnen-Technik-AG, die die Kirchensäulen in hellen Farben erleuchten ließen mit der Hilfe von Herr Quiring.

Eine Überraschung, des diesjährigen Weihnachtsgottesdienstes war die Verleihung des Kulturpreises der Bürgerstiftung vom Vorsitzenden Frieder Reichert an die ehemalige HSG-Schülerin Rebecca Sensbach. Frau Sensbach, die zuvor mit den Worten „kreativ, sozial engagiert, motiviert, mit Gespür für Sprachen und talentiert für Theaterarbeit” beschrieben worden ist, bekam eine Urkunde und den mit 1.000 Euro dotierten Kulturpreis 2019.

Weiter erfreuen durften sich die Besucher an dem musikalischen Beiklang des Neigungskurses Musik unter der Leitung von Frau Gewahl und der Big Band.

                                                                                                                                              -von Ronja Groß

Das könnte Sie auch interessieren:

HSG in Coronazeiten

Ostergruß

Comments are closed here.