Browing category Religion

Überkonfessioneller Gottesdienst am letzten Schultag
„Wir für Frieden“


Einen besonderen Gottesdienst feierte die Schulgemeinschaft des Hohenstaufen-Gymnasiums am letzten Schultag vor den Osterferien. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Wir für Frieden“ und setzte ein Zeichen gegen Gewalt und Krieg und für ein friedliches Miteinander. Im Zentrum dabei stand die Solidarisierung mit allen Menschen, die in ihrer Heimat Krieg erleben müssen, insbesondere den Menschen

Osterbotschaft


Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern, liebe Kollegen und Kolleginnen! Bald feiern wir das Osterfest . Ostern ist der Höhepunkt des Kirchenjahres, das wichtigste und älteste Fest der Christenheit. Dieses Jahr fällt das Fest  in eine „dunkle“ Zeit: der furchtbare Krieg in der Ukraine mit so vielen unschuldigen Opfern, der nicht enden wollende Krieg in

Weihnachtsbotschaft


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Das Volk, das im Finstern wandelt … Für Viele von uns war dieses Jahr ein finsteres, ein dunkles Jahr. Vor allem das Coronavirus, das uns nun schon fast zwei Jahre fest im Griff hat, hat das Leben in unserem Land dramatisch verändert. Millionen konnten nicht zur Arbeit, die Kinder

Gedanken zum Schuljahresende


Da es aufgrund der Corona-Situation nicht möglich war, einen Gottesdienst am letzten Schultag für die gesamte Schule abzuhalten, haben die Religionslehrerinnen am HSG zusammen mit den Schülerinnen und Schülern stufenweise Gottesdienstveranstaltungen in der Aula gestaltet. Hier folgen Gedanken aus dem Gottesdienst am 22.07.21, der den Psalm 23 als Denkanstoß aufgreift: Im letzten Absatz des Psalm

Das beste Weihnachtsgeschenk


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!  Bald feiern wir Weihnachten – dieses Jahr so ganz anders als sonst.  Wir werden nicht in „normale“ Weihnachtsgottesdienste gehen können, wir werden nur in einer kleinen Runde feiern können; Oma, Opa, Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen werden nicht dabei sein können, das Festessen wird eventuell kleiner sein, die Geschenke vielleicht weniger…  Aber trotz aller Einschränkungen, wird es – und

Adventsgrüße


Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern! Mit diesem Bild möchte ich Euch und Sie ganz herzlich im Advent grüßen. Das Bild heißt „Kamel“ und wurde von Michael Geißelmann im KUNST-WERK-HAUS der Johannes-Diakonie Mosbach gemalt. Wir sehen zwei Menschen, die auf einem Kamel reiten. Sie brechen auf. In die Dunkelheit. Der Boden ist uneben. Der Himmel

Mutmach-Steine – Hoffnungssteine


Liebe Schüler und Schülerinnen! Gehört ihr auch zu den Menschen, die gerne Steine sammeln, diese vom Spaziergang oder aus dem Urlaub mit nach Hause bringen? Steine sind toll: sie liegen angenehm in der Hand, haben schöne Farben, unterschiedliche Formen, Größen, Materialien… Steine haben eine vielfältige Symbolik, auch in unserer Kultur und in unserer Sprache. Auch

Weihnachtsgottesdienst 2019


„Wie sollte das perfekte Geschenk den eigentlich sein?“, dies war die Hauptfrage, die sich die Schüler des evangelischen Religionskurses der Kursstufe 2 unter der Leitung von Frau Bloch-Klein stellten. Soll man an Weihnachten lieber teure Geschenke verschenken, wie eine Perlenkette, die auch so manchen Streit der letzten Wochen wieder gut machen kann? Oder doch lieber