Schülerin des HSG Eberbach ist Preisträgerin


Europäischer Wettbewerb / Digitale Ausstellung der Fachschaft Bildende Kunst

Die Jurierung des diesjährigen  67. Europäischen Wettbewerbs fand trotz Covid 19 statt und unterstrich damit die Bedeutung der inhaltlichen Ausrichtung „Eunited-Europa verbindet“. Gerade in dieser schwierigen Phase, in der sich der Zusammenhalt der europäischen Staaten neuen Herausforderungen stellen muss, ist der kontinuierliche Hinweis auf ein Miteinander auch durch dieses Wettbewerbsformat unerlässlich. Die Schülerin Julia Schäfer des Grundkurses Bildende Kunst der Kursstufe I unter Leitung des Kunstlehrers Dr. Sebastian Schäuffele nahm sich des Themenbereichs Körperkult(ur) an. Die Schülerin ging mit ihrer künstlerischen Arbeit der Frage nach, inwiefern die Inszenierung des Körpers aktuell eine große Bedeutungsaufladung erfahren hat. Sie verbindet zudem inhaltlich und formal collageartige Versatzstücke in ihrer Malerei, die auf aktuelle Begebenheiten, politische und ökologische Fragen und der eigenen Stellung in einer Welt verschiedener (Körper)Kulturen eingehen.

Da die Kunstfachschaft in diesem Schuljahr leider nicht wie gewohnt ihre

Jahresausstellung in der Galerie Artgerecht durchführen kann, werden wir alternativ in Kürze eine digitale Ausstellung der Fachschaft Kunst auf der HSG Webseite (unter Fachschaften/aus den Fachschaften/ Kunst) zeigen. Sie sind herzlich eingeladen, sich die künstlerischen Arbeiten, die während der Corona Phase zuhause von den Schülerinnen und Schülern gestaltet wurden, anzusehen. Lassen sie sich inspirieren und überzeugen Sie sich davon, dass gerade in ungewöhnlichen Zeiten die Auseinandersetzung mit Kunst einen besonderen Beitrag zu leisten vermag.

Das könnte Sie auch interessieren:

HSG in Coronazeiten

Ostergruß

Comments are closed here.