HSG-Kicker bei „Jugend trainiert für Olympia“-Turnier mit Licht und Schatten


[Patrick Grimm]

Hohenstaufen-Gymnasium Eberbach Pressemitteilung vom 28. Mai 2010

Die Fußball-Mannschaften der Jahrgänge 99-97 und 96-98 des Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasiums nahmen Mitte Mai 2010 an den diesjährigen Kreisausscheidungswettkämpfen für „Jugend trainiert für Olympia“ in Sinsheim teil.

Die jungen Wilden „99er“, gespickt mit zwei „97igern“ mussten gegen die körperlich weit überlegenen Sinsheimer des dortigen Wilhelmi-Gymnasiums, nach einer guten ersten Halbzeit (1:0), eine 10:0-Niederlage hinnehmen. Zwar kämpften die HSG?ler mit aller Kraft, doch war der Altersunterschied am Ende doch zu groß.

Besser machten es die „Älteren“. Sie spielten ebenfalls gegen Sinsheim. Die Kraichgauer präsentierten sich von Beginn an als eingespieltes Team und die Eberbacher hatten es schwer, aus der eigenen Hälfte zu kommen. Trotzdem kam plötzlich aus dem Nichts das umjubelte 1:0 (12. Minute) für Eberbach, nach toller Einzelleistung von Domenic Kerling, der von der Mittellinie ab die komplette Abwehrreihe des Gegners überlief und eiskalt abschloss.

Doch die Sinsheimer schlugen eiskalt zurück. Mit zwei direkt verwandelten Freistößen (14. und 18. Minute) aus gut zwanzig Metern gingen sie in Führung. Die Eberbacher waren sichtlich geschockt von der schnellen Spielstandsveränderung und es war dem Torwart Justin Weinberg zu verdanken, dass es bei dem knappen Spielstand blieb. Der Torwart der Sinsheimer war wohl schon mit den Gedanken in der Pause, als er einen harmlosen Weitschuss durch die Arme fallen ließ und wiederrum Domenik Kerling aus spitzem Winkel zum 2:2-Pausenstand traf.

In der Halbzeit wurde das Spielsystem dem Gegner aus Sinsheim angepasst und sofort waren die Eberbacher die spielbestimmende Mannschaft. Es dauert nicht lange, bis das Tor des Tages erzielt wurde. Erneut Domenic Kerling, der diesmal einen Freistoß aus 25 Meter wunderschön über die Mauer, zum 3:2 (38. Minute) ins Tordreieck zirkelte. Wenig später erhöhte Tom Wierz mit dem Kopf, nach Eckball zum 4:2 (46. Minute). Die Eberbacher agierten nun defensiver und dies wurde mit dem 4:3 Anschlusstreffer bestraft (51. Minute). Das große Zittern begann, doch der Defensivblock überstand die letzten 10 Minuten und die Eberbacher feierten ihr Weiterkommen.

Es spielten Jahrgang 99-97:
Elias Wolf, Erik Herminghaus, Peter Martin, Tristan Greif, Lukas Heinzmann, Christoph Klotz, Pascal Ihrig, Amil Dervisevic, Dennis Gashi, Alex Haas;

Jahrgang 98-96:
Justin Weinberg, Dennis Schulz, Jonas Sigmund, Roy Helsper, Tom Wierz, Jonas Flechsenhar, Lukas Reinhard, Domenic Kerling, Pascal Heckmann, Alex Schäffer, Lukas Körmes, Andy Farhadipour, Jonas Zimmermann.

Fuball_5sa

„Fußball_5sa“: Rechtszeitig vor der Fußball-WM in Südafrika traten auch zwei Jugendmannschaften des Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasiums beim Turnier „Jugend trainiert für Olympia“ an.

(Foto: Dieter Schütz/Pixelio 2010)*

Das könnte Sie auch interessieren:

Comments are closed here.