Schulkonzert wurde zu einem rauschenden Musikabend


Hohenstaufen-Gymnasium Eberbach Pressemitteilung vom 17. Mai 2011

Eberbach(pm). Traditionell fand Mitte Mai 2011 das Schulkonzert des HSG in der Michaelskirche statt.

Chöre und Instrumentalensembles gaben einen Einblick in ihr vielfältiges künstlerisches Schaffen, boten sie doch den zahlreichen Zuhörern in der gut besuchten Michaelskirche ein zweistündiges Konzert, das von der Klassik bis zur Rockmusik ging.

Unter der Leitung von Liv Knecht, Helmut Quiring, Jutta Gewahl und Vladimir Rivkin, der seitens der Musikschule das Konzert verstärkte, zeigte die Streicher-AG, das Vororchester, der Unterstufenchor, das Große Orchester mit der Unterstützung durch die Musikschule, die Folkband „Sambady“, die Chor-AG 7/8, die Rockband „Top Secret“ und vor allem die Big Band, was in ihnen steckte.

Vor allem das große Orchester mit dem anspruchvollen Violinenkonzert Nr. 5 von Mozart, hier besonders die Solovioline von Fabian Weithoff, die Folkband und die Big Band bewegten die Zuhörer immer wieder zu lang anhaltendem Applaus. Das Konzert  kostete keinen Eintritt. Oberstudiendirektor Helmut Schultz bat aber alle Besucher um eine Spende zur Unterstützung der musikalischen Arbeit am Hohenstaufen-Gymnasium.

Schulkonzert1

Die Big Band unter der Leitung von Jutta Gewahl riss die Zuhörer immer wieder zu Begeisterungsstürmen mit

Schulkonzert2

Liv Knecht und die Chor-AG 7/8 bei „Dancing Queen“ von Abba

Schulkonzert3

Vladimir Rivkin dirigiert das Große Orchester des HSG verstärkt durch die Musikschule Eberbach, bot den Zuhörern gekonnt Mozarts frühe Sinfonie Nr. 11, D-Dur, KV 84

(Fotos: Bernhard Schell)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Comments are closed here.