Browing category Gesellschaftswissenschaften

Flucht und Vertreibung


Menschen finden in Eberbach eine Heimat Traditionell findet seit einigen Jahren im Herbst eine Veranstaltungsreihe der VHS in Eberbach statt. In diesem Jahr hat sie den Titel „Menschen, Länder, Heimat“. Auch das HSG beteiligt sich regelmäßig daran. In diesem Jahr fand zum Thema Flucht und Vertreibung ein Abend des Neigungskurses Geschichte unter der Leitung von

Flucht und Vertreibung – Präsentation und Musik


Wie haben Menschen nach 1945 in Eberbach eine neue Heimat gefunden? Im Rahmen der VHS-Reihe „Menschen,Länder,Heimat“ stellen Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Geschichte die Ergebnisse ihrer Recherche vor. Umrahmt werden sie durch den Unterstufenchor unter der Leitung von Hartmut Quiring, sowie der VKL des Hohenstaufen-Gymnasiums. Die Veranstaltung findet am 09.11. um 19 Uhr in der Aula des HSG

Betriebsbesichtigung bei der Gelita AG


Am Freitag, dem 21. Oktober 2016, wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 zu einer Betriebsbesichtigung der Gelita AG in Eberbach eingeladen. Die 14 Teilnehmer des Seminarkurses „Business@School“ erhielten im Rahmen der Exkursion einen Einblick in die Unternehmensstruktur sowie die betriebswirtschaftlichen Abläufe und Zusammenhänge einer lokal ansässigen Aktiengesellschaft, die als global player und Marktführer

Es ist da! – Das neue HSG-Jahrbuch


Pünktlich zum neuen Schuljahr kann ab sofort das neue Jahrbuch 2015/2016 des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach in allen Buchhandlungen käuflich erworben werden. Unter der Schriftleitung von Oberstudienrat Bernhard Schell und Studienrat  Till Weidenhammer werden auf 204 Seiten die vergangenen zwölf Monate ausführlich in Berichten und kleinen Reportagen mit vielen Fotos dargestellt. Dabei stehen die vielfältigen Unterrichtsangebote des

Mittelalterliche Geschichte hautnah erlebt


Geschichte benötigt die Anschauung. Gerade wenn sie weiter zurückliegt. Aus diesem Anlass unternahm die Klasse 10c zusammen mit ihrem Geschichtslehrer Bernhard Schell und dem Studienreferendar Florian Schmidt, der den Kontakt hergestellt hatte. In einem anschaulichen zweistündigen Gang durch die Altstadt von Speyer standen die Salier und der Dombau bzw. die jüdische Stadtgeschichte im Fokus des

Struthof – das Grauen war auch in unserer Nachbarschaft


Das Grauen der Konzentrationslager spielte sich nicht nur in den fernen Vernichtungslagern in Osteuropa ab, sondern hatte auch einen direkten Bezug zu unserer Heimat hier in Nordbaden. Aus diesem Grund steht die Exkursion nach Natzweiler-Struthof verpflichtend für alle 9. Klässler auf dem Lehrplan. Das Stammlager Natzweiler-Struthof in den Vogesen hatte mehrere Aussenlager hier in unserer